Blog

Stellenanzeigen in Online-Jobbörsen – aber richtig!

Employer Branding now Blog - Online-Jobborsen

Stellenanzeigen in Online Jobbörsen sind mittlerweile fester Bestandteil einer Recruiting-Kampagne. Dabei punkten die Online Stellenbörsen, wie Stepstone oder Monster, mit großer Reichweite, vielen buchbaren Paketen und Features, guten Service, Spezialisierungen und dadurch nicht zuletzt sehr guten Erfolgsstatistiken.

Zwar geben die Stellenbörsen selber gute Tipps, was der Nutzer bei der Erstellung seiner Anzeige beachten sollte, aber am Ende wollen auch die Jobbörsen nur ihre Produkte verkaufen. Dass Ihr Unternehmen einzigartig ist und eine spezielle Ansprache braucht, dass hinter der zu besetzenden Stelle eine Idee und nicht zuletzt eine ausgearbeitete Employer Branding Strategie steht, die ein spezielles Vorgehen erfordert, weiß die jeweilige Jobbörse hingegen nicht.

Es kommt also darauf an, die Anzeige einerseits in Ihre Employer Branding Strategie einzubinden und andererseits sie wiederum auf die Gepflogenheiten der jeweiligen Jobbörsen - mit ihnen Vorgaben und Eigenheiten – abzustimmen und zu optimieren. Im folgenden möchten wir Ihnen einige Tipps an die Hand geben, damit Ihre Recruiting Kampagne über Online Jobbörsen so erfolgreich wie möglich wird.

1. Mediaplanung und Auswahl der Jobbörse

Bereits im Vorfeld der Anzeigenschaltung sollte die Schaltung der Stellenanzeigen in Ihrer Mediaplanung berücksichtigt werden. Dazu gehört die Häufigkeit und Dauer der Schaltung ebenso, wie das zur Verfügung stehende Budget pro Anzeige oder pro Kampagne. Auf dieser Basis können Sie bei der jeweilig passenden Stellenbörse das richtige Paket herausfiltern und entsprechend buchen.

2. Lektorat und AGG-Prüfung

Wie bei jeder Korrespondenz, so natürlich auch bei den Stellenzeigen, gilt der Grundsatz einer einwandfreien Rechtschreibung. Nur so macht Ihre Anzeige auf den ersten und auch auf den zweiten Blick den besten Eindruck. Lassen Sie den Text Ihrer Anzeige also dringend von einer erfahrenen Lektorin prüfen. Sie wird inhaltliche Unstimmigkeiten entdecken und die Anzeige auch auf die richtigen Formulierungen entsprechend dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz hin überprüfen.

3. Gestaltung und Programmierung

Bei manchen Online Stellenbörsen besteht die Möglichkeit, Logos und Grafiken in die Stellenanzeige einzubinden oder aber spezielle Hervorhebungen innerhalb des Textes vorzunehmen. Vorsichtig dosiert, entsprechend Ihres Corporate Design und Ihrer Employer Branding Strategie, sollten Sie diese Möglichkeiten wahrnehmen, um Ihre Anzeige optisch aufzuwerten und Sie damit von Anzeigen des Wettbewerbs positiv abzuheben.

4. Platzierung der Anzeige

Eine Stellenanzeige bei renommierten Online Jobbörsen ist schnell geschaltet. Jedoch ist es für die Anzeige und für den Erfolg Ihrer Kampagne wichtig, dass die Anzeige von Ihrer Zielgruppe auch gefunden wird. Dafür sollten Sie Ihre Stellenanzeige sorgfältig in die vorgegebenen Rubriken der Stellenbörse einordnen und alle Möglichkeiten der Einbindung zusätzlicher Schlagworte nutzen. Beachten Sie dabei auch branchentypische Formulierungen und betrachten Sie das ganze aus der Sicht des Jobsuchenden.

5. Kontrolle von Schaltung und Platzierung

Da Sie viel Geld für die Schaltung Ihrer Anzeige ausgeben, sollten Sie nach der Veröffentlichung unbedingt darauf achten, dass Ihre Anzeige bei der entsprechenden Jobbörse auch in den richtigen Kategorien erscheint und unter den richtigen Schlagworten zu finden ist. Sollte etwas nicht stimmen, sollten Sie Optimierungen an der Anzeige oder der Zuordnung unbedingt noch nachträglich veranlassen, um den maximalen Erfolg Ihrer Anzeige zu gewährleisten.

6. Statistik und Ergebnisanalyse

Nach der Schaltung sollten Sie den Erfolg Ihrer Anzeige ständig überprüfen. Das Monitoring ist hier ein wichtiger Punkt. Sie werden durch die Anzeige in jedem Fall Kontakt zu Bewerbern bekommen. Kontrollieren Sie, ob sich die richtigen Bewerber auf die Anzeige hin melden, oder ob der Text, die Platzierung oder Laufzeit angepasst werden müssen. Warten Sie nicht erst das Endergebnis ab, ob Ihre Anzeige ein Erfolg war oder nicht – Optimieren Sie die Anzeige schon während des Schaltungszeitraums und verbessern Sie dadurch das Ergebnis Ihrer Recruiting Kampagne.

Fazit

Im Kampf um die Talente sollte jede Maßnahme zur Mitarbeiterbeschaffung durchdacht und im Idealfall eng an Ihr Employer Branding gekoppelt sein. Dazu gehören auch die Stellenanzeigen in Online Jobbörsen. Es gilt, die Trefferquote qualitativ zu steigern, um die passenden Mitarbeiter zu finden. Es kommt hier nicht auf die Masse der Bewerber an. Lernen Sie aus den Ergebnissen, um immer zielorientiertere Recruiting Kampagnen zu starten. Fragen Sie bei späteren Jobinterviews die Bewerber auch nach der Wirkung der Online Anzeige – was sie dazu bewogen hat, sich auf die Anzeige hin zu bewerben. Dadurch erhalten Sie wichtige Informationen direkt von der Zielgruppe und Ihre nächste Kampagne wird umso erfolgreicher.

 


Autor: Michael Schütz / Xing
Quelle: eRecruit - Informationen rund um die Online-Personalwerbung, Ausgabe 2013/2014
Foto: © Ilco / Stock.XCHNG


 

 

Über uns

Hinter der Marke "Employer Branding now" stehen Experten aus den Bereichen Human Resources, Unternehmenskommunikation, Strategieentwicklung, Kreation, PR und Marketing. Durch die Bündelung aller Kompetenzen beraten wir Sie zu allen Fragen das "Employer Branding" betreffend.

Kontakt

Employer Branding now
c/o Consus Marketing GmbH

Schwachhauser Heerstraße 2a
28203 Bremen

T. +49 421 160 397 38

kontakt@employer-branding-now.de

Employer-Branding-now Facebook Footer  Employer-Branding-now Google Footer  Employer-Branding-now Twitter Footer  Employer-Branding-now YouTube Footer  Employer-Branding-now LinkedIn Footer  Employer-Branding-now RSS Footer  Employer-Branding-now XING Footer  Employer-Branding-now SlideShare Footer

Log in

create an account
QS:option=com_k2&id=395%3Astellenanzeigen-in-online-jobboersen-aber-richtig&view=item&Itemid=1005