Blog

Wo liegen die Herausforderungen für Arbeitnehmerüberlasser im Employer Branding?

  • Autor:  Nicolas Scheidtweiler

Blog: Carlos Kleefeld über Employer Branding in der Personalvermittlung

Die Zeitarbeitsbranche steht im Spannungsfeld zwischen dem Anspruch selbst Mitarbeiter zu gewinnen und zu halten und der Unterstützung ihrer Kunden bei der personellen Verstärkung. Damit entsteht eine Konkurrenzsituation. 

Carlos Kleefeld, Leitung HR-Consulting und Personalvermittlung bei der Dahmen Personalservice GmbH, erläutert den Umgang mit diesem Thema in seinem Unternehmen. Dahmen Personalservice GmbH beschäftigt aktuell 1.500 Mitarbeiter und betreut diese bundesweit an neun Standorten. Darüberhinaus hat das Unternehmen 28.000 Mitarbeiterprofile in seiner Datenbank. Zu den Services zählen unter anderem Arbeitnehmerüberlassung, Personalvermittlung, Managed Service Providing, Recruitment Process Outsourcing.

 

Aktuelles:

Carlos Kleefeld steht für individuelle Fragen auf der Zukunft Personal
am Stand des BAP, Halle 3.1, I.29,
vom 17. bis 19. September 2019 zur Verfügung.

 

Wo liegen die Herausforderungen für Arbeitnehmerüberlasser im Employer Branding?

Wir als Personaldienstleister unterliegen den gleichen Regeln wie alle Unternehmen. Daher gilt: Employer Branding ist Marketing – die Vermarktung der eigenen Arbeitgebermarke in dem großen „War for Talents“. Man bemerke hier, dass „for“ das entscheidende Wort ist und nicht, wie es vor ein paar Jahren war, „of“. Denn heute sind die potenziellen Arbeitnehmer in der goldenen Position des Marktes und nicht mehr die Arbeitgeber. Hinzu kommt, dass sich die ganzen dazugehörigen Prozesse digitalisiert haben. Alles spielt sich im Netz und in den sozialen Medien ab. Achtung: Auch die Zielgruppen haben sich verändert. Unternehmen erkennen diesen Wandel bzw. dessen Auswirkung am Markt oft nicht und passen dementsprechend auch ihre Marketing- und Recruiting-Strategien nicht an.

Fakt ist, dass ein starkes Employer Branding unentbehrlich geworden ist. Die Herausforderung liegt also darin festzulegen, was genau das Gesicht, aber auch die Seele eines Unternehmens ist, und zu wissen, wie man dieses Image effektiv für die eigene Recruiting-Strategie einsetzt und kommuniziert, um neue Mitarbeiter zu gewinnen. Da hilft das richtige Know-how, aber auch die Anwendung und Umsetzung von verschiedenen Tools.

Was tun Sie generell, um eine Marke zu sein? Können Sie überhaupt Marke werden?

Natürlich kann man eine Marke werden bzw. sein, obwohl man natürlich in unserer Branche nicht vergleichbar mit einem Consumer-Produkt ist, das z.B. schon ganze Generationen im Haushalt begleitet. Aber ich würde behaupten, da Arbeit eigentlich das Emotionalste in unserem Leben ist (auch wenn wir das nicht so wahrnehmen) und wir mehr Zeit denn je damit verbringen, dass es umso wichtiger ist, ein Personaldienstleister zu sein, der Menschen und deren Arbeit schätzt. Dafür stehen wir. Das prägt einen großen Teil unserer Werte und das kommunizieren, vertreten und leben wir auch. Genauso wichtig ist es für uns, innovativ und relevant für den Markt zu bleiben. Also hören wir nie auf zu fragen, wie wir etwas positiv und nachhaltig verändern können. Einfach gesagt: Das ist unsere Marke.

Welche Vorteile hat der Kunde durch eine starke Arbeitgebermarke des Überlassers?

Eine starke Arbeitgebermarke ist eines der stärksten Recruiting-Tools, die ein Arbeitgeber im Kampf um die Talente einsetzen kann. Sie ist eine Identität für sich, welche die Werte und Philosophie eines Unternehmens vertritt und so eine Verbindung zu Mitarbeitern oder potenziellen Arbeitnehmern auf Social-Media-Kanälen und anderen Plattformen herstellt. So wird auch eine Vertrauensbasis geschaffen und ein Wiedererkennungswert erzeugt.

Vor allem im Netz sind ein gepflegtes Image und gute Bewertungen, durch strukturierte Candidate Journey und Experiences, ein super Aushängeschild. Die Zeiten von „Hope and Pray“ oder, wie man hier in Köln so schön sagt, „Et hätt noch immer jot jejange“ sind vorbei. Man muss heute seine gewünschten Kandidaten bzw. Zielgruppen festlegen und diese über die richtigen Wege ansprechen – Mittel dazu ist die Arbeitgebermarke. So erreichen wir für unsere Kunden die notwendigen personellen Ressourcen.

Wie bewerten Sie die Konkurrenz zum Kunden im Recruiting?

Unsere Kunden sind keine Konkurrenz. Sie sind grundsätzlich unsere Wettbewerber und darüber hinaus viel mehr unsere Partner. Gemeinsam mit ihnen erarbeiten und entwickeln wir für sie angepasste, individuelle und innovative Strategien und finden auch im digitalen Bereich immer wieder neue Optimierungsmöglichkeiten. Das ist eine Zusammenarbeit basierend auf Vertrauen und gemeinsamen Werten.

Durch unsere kontinuierliche Weiterentwicklung als Unternehmen und Dienstleister ist unser Portfolio an Produkten nachhaltig gewachsen. So können wir unsere Kunden im Recruiting nicht nur als Personalvermittler oder Berater unterstützen, sondern auch durch unser Know-how bezüglich moderner und effizienter Tools und Software.

Wie steht es um Ihre Werte? Wie sind die kombinierbar mit dem nutzenden Unternehmen?

Grundsätzlich sind unsere Werte die Basis unseres Handelns. Diese Werte bleiben beständig, aber wachsen auch mit den Bedürfnissen des Marktes. Ein Aspekt unserer Werte ist es, den Kunden zu verstehen und ihm zu helfen, die richtigen Voraussetzungen zu schaffen und den passenden Kandidaten zu finden. Uns ist wichtig, die richtigen Menschen zusammenzubringen. Ich denke, dass macht einen guten Personaldienstleister aus.

Unsere Wertestruktur bedeutet aber auch, dass wir nicht jeden Kunden nehmen, denn wir halten uns z.B. an den BAP Verhaltenskodex und stehen zu dessen Vorgaben. Deshalb sind wir auch Teilnehmer des UN Global Compacts und sind durch EcoVadis, Creform und den TÜV zertifiziert. Das sind alles Bausteine unserer Philosophie und Werte. Und unsere Kunden teilen diese mit uns.

Welche Instrumente nutzen Sie, um überlassene Mitarbeiter an das eigene Unternehmen zu binden?

Jeder Mitarbeiter hat grundsätzlich das Recht, frei zu entscheiden, für wen und wo er arbeitet. Wir binden deshalb unsere Mitarbeiter, indem wir ihnen ein wertschätzendes und gutes Gefühl während der Bewerbungsphase geben und den passenden Arbeitgeber für sie finden, sodass sie immer gerne wieder auf uns zukommen und uns auch weiterempfehlen.

Dazu ist natürlich auch eine faire und pünktliche Bezahlung wichtig, weshalb wir z.B. schon seit Jahren auf Equal Pay setzen. Ein tolles Angebot an Employee Benefits darf natürlich auch nicht fehlen.

Und wie sehen diese Benefits aus?

Benefits sind eines der wichtigsten Aushängeschilder für jedes Unternehmen bei einer Stellenanzeige. Natürlich ist das Spektrum der Angebote immer abhängig von der Stelle und dem Kunden. Aber die Ausschreibung der Benefits ist auch vollkommen abhängig von der gewünschten Zielgruppe.

Es bringt im Recruiting überhaupt nichts, wenn der potenzielle Arbeitgeber zwanzig unglaubliche Benefits zu bieten hat, aber diese vollkommen unpassend und unattraktiv für die potenziellen Kandidaten sind. Genau diesen Fehler bemerkt man oft, wenn man sich offene Stellenanzeigen im Netz ansieht.

Welche Rolle spielt das Talentmanagement für Ihre Mitarbeiter und den Kunden?

Wir sind kein klassischer Personaler. Wir sind pragmatischer. Unser Interesse besteht darin, Kandidaten zu verstehen. An erster Stelle sind „Was willst du?“ und „Was kannst du?“ immer entscheidende Fragen, denn Talente sollen nicht einfach nur besetzt werden, sondern das Drumherum muss auch zu dem Talent passen.

Uns ist wichtig, dass Talenten auch die Chancen geboten werden, sich weiterzuentwickeln und zu wachsen. Grundsätzlich ist dieser Aspekt immer individuell zu gestalten und immer abhängig von den Bedürfnissen unserer Kunden.

Wie läuft die interne Kommunikation?

Wir legen Wert darauf, unser Wissen und unsere Erfahrung zu teilen, d.h. wir haben regelmäßige Schulungen, Workshops und diverse andere Team-Events. Es geht darum, gemeinsam zu wachsen, dazuzulernen, Ideen auszutauschen, Wünsche zu äußern und Erfolge zu feiern. Um das zu tun und zu leben, ist Kommunikation unglaublich wichtig.

Ein gutes und wertschätzendes Miteinander schafft auch Raum für einen positiven Spirit, den wir nicht nur innerhalb unseres Unternehmens spüren, sondern der auch nach außen getragen wird. Und dieser Spirit überträgt sich natürlich dann auch wieder auf Dahmen als Arbeitgebermarke.

Herr Kleefeld, vielen Dank für das ausführliche Interview.


Foto: Dahmen Personalservice GmbH / Carlos Kleefeld



 

 

Über uns

Hinter der Marke "Employer Branding now" stehen Experten aus den Bereichen Human Resources, Unternehmenskommunikation, Strategieentwicklung, Kreation, PR und Marketing. Durch die Bündelung aller Kompetenzen beraten wir Sie zu allen Fragen das "Employer Branding" betreffend.

Kontakt

Employer Branding now
c/o Consus Marketing GmbH

Schwachhauser Heerstraße 2a
28203 Bremen

T. +49 421 365 192 0
F. +49 421 365 115 10

kontakt@employer-branding-now.de

Employer-Branding-now Facebook Footer  Employer-Branding-now Google Footer  Employer-Branding-now Twitter Footer  Employer-Branding-now YouTube Footer  Employer-Branding-now LinkedIn Footer  Employer-Branding-now RSS Footer  Employer-Branding-now XING Footer  Employer-Branding-now SlideShare Footer

Log in

create an account