Blog

Studie: Cultural Fit rückt stärker in den Mittelpunkt

Employer Branding now Blog - Studie: Cultural fit rückt stärker in den Mittelpunkt

Die Erkenntnis, dass ein Mitarbeiter auf verschiedenen Ebenen zum Arbeitgeber passen muss, ist nicht neu. Neben der professionellen Passung sind es die kulturellen Faktoren, die einen Mitarbeiter zufrieden stellen und motivieren.

Eine aktuelle Studie von Meta HR und Employour zeigt, dass die kulturellen Faktoren in den Vordergrund rücken. Der Cultural Fit (zur Beschreibung im Wiki) überwiegt inzwischen den Professional Fit in der Mitarbeitergewinnung und -bindung.

Gemeinsame Werte entscheiden über erfolgreiche Zusammenarbeit

Arbeitgeber und Bewerber bringen bestimmte Wertvorstellungen in das Arbeitsverhältnis ein. Im Gegensatz zu den "professionellen" Faktoren wie Gehalt, Wissen, Kompetenzen sind es Einstellungen und Rollen in und gegenüber bestimmten Situationen. Die Einschätzung der Unternehmensvertreter scheint dabei eindeutig:

"Rund 80% aller Befragten sagen aus, dass die kulturelle Passung von Kandidaten in ihrem Unternehmen beachtet wird und wichtig ist. Es scheint, dass der Professional-Fit allein kaum noch als ausreichend zur Neubesetzung von Stellen angesehen wird."

Hausaufgaben machen: Arbeitgeberpositionierung entwickeln

Bevor jedoch der Cultural Fit festgestellt werden kann, muss es es überhaupt eine Unternehmenskultur geben. Und hier hapert es bei den meisten Unternehmen: Man möchte schließlich möglichst vielen Bewebern gefallen. Damit wird das Personalmarketing und Recruiting ineffizient, da sich zuviele unpassende Mitarbeiter bewerben. Im schlimmsten Fall steigt die (teure) Fluktuation an.

Es kommt also darauf an, eine klare Positionierung als Arbeitgeber zu entwickeln. Basis ist die Analyse der aktuellen Unternehmenskultur, der Arbeitgeberattraktivitätsfaktoren sowie der Einstellungen bestehender Mitarbeiter. Daraus lassen sich dann Werte und Leitbilder entwickeln, die für das Unternehmen und seine Belegschaft gleichermaßen zählen. Durch die Kommunikation dieser Kulturfaktoren grenzt sich der Arbeitgeber von seinen Wettbewerbern am Arbeitsmarkt ab, Bewerber erkennen frühzeitig, ob sich eine Bewerbung lohnt und der gesamte Recruiting-Prozess wird effektiver: Die Personalabteilung hat weniger, aber qualifiziertere Bewerbungen zu bearbeiten.

Die Positionierung kostet zunächst Mut. Dieser Mut wird jedoch belohnt.

> Laden Sie vollständige Studie auf blog.metahr.de herunter.

Weiterlesen: "Cultural Fit: So finden Sie den passenden Mitarbeiter!"


Autor: Michael Schütz / Google+
Foto: gratisography.com
Quelle: blog.metahr.de



 

 

Über uns

Hinter der Marke "Employer Branding now" stehen Experten aus den Bereichen Human Resources, Unternehmenskommunikation, Strategieentwicklung, Kreation, PR und Marketing. Durch die Bündelung aller Kompetenzen beraten wir Sie zu allen Fragen das "Employer Branding" betreffend.

Kontakt

Employer Branding now
c/o Consus Marketing GmbH

Schwachhauser Heerstraße 2a
28203 Bremen

T. +49 421 365 192 0
F. +49 421 365 115 10

kontakt@employer-branding-now.de

Employer-Branding-now Facebook Footer  Employer-Branding-now Google Footer  Employer-Branding-now Twitter Footer  Employer-Branding-now YouTube Footer  Employer-Branding-now LinkedIn Footer  Employer-Branding-now RSS Footer  Employer-Branding-now XING Footer  Employer-Branding-now SlideShare Footer

Log in

create an account