Arbeitgeberpositionierung

Prozessphase 2: Arbeitgeberpositionierung

Im Kern des Employer Branding-Prozesses steht die strategische erfolgreiche Arbeitgeberpositionierung (EAP). Sie gibt alle folgenden Maßnahmen vor. Die EAP orientiert sich an der generellen Unternehmensstrategie, den Zielen sowie dem Leitbild und den Werten Ihres Unternehmens. Diese setzen den allgemeinen Rahmen für Ihren unternehmerischen Erfolg. Das Employer Branding folgt diesen Vorgaben.

Employer Branding Prozessphase 2 - Entwicklung einer erfolgreichen Arbeitgeberpositionierung

Zur Vergrößerung auf das Bild klicken.


Strategie und Ziele

Die bestehenden Strategien, Ziele, Leitbilder und Werte Ihres Unternehmens werden in konkrete Employer Branding-Ziele herunter gebrochen. Die Ergebnisse der Analyse aus der Projektphase 1 fließen in die Strategie ein.

Wichtig ist die konkrete Formulierung der Ziele, um die Erfolge Ihrer Investitionen sichtbar zu machen: Was soll das Employer Branding bis wann erreichen? Klar definierte Kennzahlen messen die Wertschöpfung des Prozesses.


Festlegung der erfolgreichen Arbeitgeberpositionierung (EAP)

Ausgehend davon bestimmen wir Ihre relevanten Zielgruppen und entwickeln zu diesen Zielgruppen passend Ihre erfolgreiche Arbeitgeberpositionierung (EAP).

Den Kern der Positionierung bildet ein Anreizsystem aus harten und weichen Elementen - den Hard Facts und Soft Facts. Alle Bereiche bedingen sich wechselseitig und dienen als Herzstück eines erfolgreichen Employer Branding-Prozesses.

Die Frage, die wir im Rahmen der Positionierung gemeinsam beantworten, lautet: Was unterscheidet Ihr Unternehmen von anderen Unternehmen am Arbeitsmarkt? Für ein authentisches Bild als Arbeitgeber ist vor allem die ehrliche Erkenntnis wichtig, was Ihr Unternehmen als Arbeitgeber NICHT leisten kann.


Hard Facts

Durch das Herausarbeiten eines klaren Profils als Arbeitgeber ergeben sich die verschiedenen Instrumente und Maßnahmen zur Umsetzung. Diese werden auf unterschiedliche Weise umgesetzt. Kurzfristig umsetzbare Maßnahmen sind die „Hard Facts" die sogenannten Hygiene-Faktoren. Dazu zählen beispielsweise eine betriebliche Altersversorgung sowie Zusatzleistungen, zeitliche Rahmenbedingungen, Kinderbetreuung oder Dienstwagen.


Soft Facts

Die genannten Hygiene-Faktoren können nur einen Teil eines erfolgreichen Employer Branding-Prozesses abbilden. Insbesondere monetäre Anreize dienen nicht lange der Motivation der Mitarbeiter. Arbeitgeber müssen weitere Aspekte beachten, um dauerhaft zufriedene und motivierte Mitarbeiter an sich zu binden. Die Soft Facts, die sogenannten Motivatoren, stärken die Beziehung zwischen Arbeitgeber und Mitarbeiter.


Kommunikationsstrategie

Abschließend erfolgt in der EAP-Strategie die Entwicklung eines klar umrissenen Kommunikationskonzeptes, um die erfolgreiche Arbeitgeberpositionierung bei den Zielgruppen zu verankern. Das Konzept stellt die Basis für die kreative Umsetzung der Kommunikation und die Medienplanung dar. Dazu zählt die Entwicklung einer Story rund um Ihr Unternehmen, um eine emotionale Ansprache der unterschiedlichen Zielgruppen zu erreichen.


> Prozessphase 3: Roll-Out und Implementierung 


 

Elemente im Employer Branding-Prozess


Zielgruppen

Die unterschiedlichen Zielgruppen für Ihr Employer Branding lassen sich nach Alter, Geschlecht, Nationalität, Interessen, Milieus etc. einordnen. Daraus ergeben sich verschiedene Anforderungen für die Einführung der Soft und Hard Facts. Nicht jeder Bewerber oder Mitarbeiter hat die gleichen Ansprüche an Ihr Unternehmen als Arbeitgeber. Bei beschränkten Budgets für das Employer Branding hilft eine klare Definition der Zielgruppen die vorhandenen Ressourcen zielgerichtet einzusetzen. 

SMART

Die Abkürzung SMART steht für Specific, Measurable, Accepted, Realistic, Timely. Durch die Beachtung dieser Aspekte fassen wir die Ziele klar für die letzte Phase des Employer Branding-Prozesses, dem Monitoring. 

Positionierung

Die Positionierung macht Ihr Unternehmen als Arbeitgeber unterscheidbar für potentielle Bewerber. Ihr Unternehmen wird dazu seine Werte und Kultur deutlich festlegen. Dadurch zeigen Sie die notwendigen Ecken und Kanten, um von den gewünschten Zielgruppen wahrgenommen zu werden.

 


 

 

Über uns

Hinter der Marke "Employer Branding now" stehen Experten aus den Bereichen Human Resources, Unternehmenskommunikation, Strategieentwicklung, Kreation, PR und Marketing. Durch die Bündelung aller Kompetenzen beraten wir Sie zu allen Fragen das "Employer Branding" betreffend.

Kontakt

Employer Branding now
c/o Consus Marketing GmbH

Schwachhauser Heerstraße 2a
28203 Bremen

T. +49 421 365 192 0
F. +49 421 365 115 10

kontakt@employer-branding-now.de

Employer-Branding-now Facebook Footer  Employer-Branding-now Google Footer  Employer-Branding-now Twitter Footer  Employer-Branding-now YouTube Footer  Employer-Branding-now LinkedIn Footer  Employer-Branding-now RSS Footer  Employer-Branding-now XING Footer  Employer-Branding-now SlideShare Footer

Log in

create an account